Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Das Erdgaskraftwerk in Düsseldorf – vogelsicherer Neubau einer Glasfassade

Baudokumentation - Häuser in Bewegung - Projekt Kraftwerk Lausward, Düsseldorf  (Stadtwerke Düsseldorf)

Das vogelsichere Bauen in NRW findet langsam mehr Beachtung und gewinnt an Bedeutung in der Bauplanung von Großprojekten. Nun wurde ein neues Erdgaskraftwerk in Düsseldorf unter Berücksichtigung der Anforderungen zur Vermeidung von Vogelschlag an Glas fertiggestellt.
Auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt Düsseldorf 2050 kann, nach eigenen Angaben, das effizienteste und leistungsfähigste Gas- und Dampfturbinenkraftwerk weltweit, so auch weiteren Bedingungen nachhaltiger Energieproduktion nachgekommen.

Auf den Glasflächen des "Block Fortuna" und weiten Teilen der Fassade des Stadtfensters auf der Besucherplattform wurden von dem Aachener Architekturbüro kadawittfeldarchitektur entworfen und leisten seitdem als weiteres Positivbeispiel einen Beitrag zum Artenschutz.

Die Sicht aus dem "Stadtfenster" des Erdgaskraftwerks in Düsseldorf.  (kadawittfeldarchitektur)

Die Wiener Umweltanwaltschaft unterstütze diese bei der Umsetzung der beidseitigen und komplett durchsichtigen Verglasung des Gebäudes. Dabei konnte eine optisch ansprechende Variante von horizontal verlaufenden Streifen im Kantenabstand von 47 mm und 3 mm Breite gefunden und in mattem Schwarz auf der äußeren Scheibenebene im Druckverfahren eingebrannt werden.

Kritik an der Umsetzung bleibt allerdings bestehen. Das auf Glas hochwirksame Muster hat 5 mm breite Streifen bei einem Abstand von 47 mm. Das nun genutzte Muster wurde auf Polycarbonat, welches andere Spiegeleigenschaften als Glas aufweist, als hochwirksam getestet. Außerdem haben die Bauherren nicht auf vollständigen Vogelschutz gesetzt und die Aussichtsfenster nicht abgesichert, sondern extra frei gelassen. Solch ein vermeintlicher Kompromiss für Besucher wäre nicht notwendig gewesen und ohne diese hätten das Erdgaskraftwerk Lausward zu einem absolut nachhaltigen Vorzeigeprojekt werden können. Besonders durch horizontale Streifen ist der Blick in die Ferne und somit eine gute Aussicht möglich.

Für einen ersten Eindruck haben wir hier ein Foto mit dem Ausblick auf Düsseldorf und dem relativ unauffälligen aber wirksamen Streifenmuster.

Kontakt

Judith Förster, BUND NRW

Dr. Judith Förster


E-Mail schreiben Tel.: 0211 / 30 2005 - 10

Unsere Broschüre zum Thema können Sie hier herunterladen. Bestellinformationen finden Sie unter Publikationen.

BUND-Bestellkorb