BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Großdemo in Lützerath

18. April 2022 | Braunkohle, Braunkohle - Leitentscheidung, Energiewende, Garzweiler, Klima & Energie, Klimawandel, Kohle

Unser Urteil: Klimagerechtigkeit – #Lützerathbleibt!

Am Samstag den 23. April laden viele Gruppen zur Großdemonstration nach Lützerath ein!

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass der Lützerather Landwirt Eckardt Heukamp im Schnellverfahren enteignet werden kann. Dabei ist klar, dass es nicht dem Gemeinwohl dient, mitten in der Klimakrise Braunkohle zu verbrennen und dafür Dörfer abzureißen. Die Landesregierung muss eine neue Leitentscheidung erlassen, die alle bedrohten Dörfer erhält und Restkohlemengen festlegt, die mit der 1,5 Grad-Grenze vereinbar sind.

Mitten im Wahlkampf in NRW machen wir klar: Lützerath muss bleiben, der zerstörerische Kohleabbau muss ein Ende haben! Die Klimakatastrophe ist schon jetzt die Hölle für viele Menschen auf der Erde – und wenn weiter Braunkohle verbrannt wird, wird es noch viel schlimmer. Es ist eine Illusion, dass Kohleverbrennung irgendetwas mit „Versorgungssicherheit“ zu tun hat. Eine sichere Welt wird es nur mit 100% Erneuerbaren geben.

Deshalb zeigen wir am 23.4. gemeinsam: Lützerath bleibt! Wir werden das Dorf mit unseren Körpern schützen und den Tagebau aufhalten!

Wann?

Samstag den 23. April 2022 um 12 Uhr

Wo?

Von Immerath (†) nach Lützerath

Programm

  • 12 Uhr Start in Immerath (†) 
  • 13:45 Uhr Beginn Bühnenprogramm in Lützerath
  • 15 Uhr Gemeinsame Aktion
  • Nach der Demo geht es in der Halle weiter mit Musik, also bleibt gerne länger!

Alle Infos

Zur Demo mobilisieren und/oder rufen auf:

Alle Dörfer Bleiben, BUND NRW, Campact, Fridays For Future Deutschland, Greenpeace, Klima-Allianz, Lützerath Lebt!, Naturfreunde Deutschland

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb