Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

BUND testet Weihnachtsbäume- viele sind pestizidbelastet

14. Dezember 2017 | Landwirtschaft

Nadeln einer Nordmanntanne, gekauft in einem Supermarkt in der Kölner Innenstadt  (Ralf Bilke)

In Weihnachtsbaumplantagen werden jede Menge Herbizide, Insektizide und Fungizide eingesetzt - das ist das Ergebnis einer Stichprobe, bei der BUND-Aktive in 15 Orten in Deutschland 17 Weihnachtsbäume kauften und deren Nadeln von einem Fachlabor auf Rückstände analysieren ließen. In den Nadeln von 13 der 17 analysierten Bäume wurde das Labor fündig, darunter auch bei den drei Nordmanntannen und einer Blaufichte, die in NRW gekauft wurden. Insgesamt wies der Test neun verschiedene Pestizide nach, von welchen fünf zu den gefährlichsten zählen, die derzeit in der EU eingesetzt werden.

Auffällig ist die Mehrfachbelastung mit verschiedenen Rückständen: mehr als die Hälfte der getesteten Bäume war mit mindestens zwei Wirkstoffen belastet, ein Baum enthielt sogar Rückstände von vier Pestiziden. Offenkundig sind viele Weihnachtsbäume in Intensivkulturen einem regelrechten Pestizidcocktail ausgesetzt, bevor sie im heimischen Wohnzimmer nahezu makellos im schönsten grün erscheinen.

Am häufigsten wurde mit neun Funden das Insektizid Lambda-Cyhalothrin festgestellt. Es ist akut toxisch, schädigt Nervenzellen und das Hormonsystem, ist giftig für Bienen und Wasserlebewesen und reichert sich in Organismen an. In Weihnachtsbaumplantagen wird es zur Insektenbekämpfung eingesetzt. Lambda-Cyhalothrin gilt als das schädlichste zurzeit in der EU zugelassene Pestizid.

Hintergrundinformationen zu den beim Test gefundenen Pestiziden gibt es hier..

BUND-Fazit: Weihnachtsbaum-Intensivkulturen sind ökologisch oftmals entwertete Flächen. Die eingesetzten Gifte gelangen in Böden und Gewässer und schädigen vielfach Bienen und andere Insekten. Nicht zu vernachlässigen sind auch mögliche gesundheitliche Auswirkungen: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Pestizide in geschlossenen und beheizten Räumen in die Raumluft ausdünsten.

Was sind Alternativen?

Der BUND empfiehlt Verbraucher*innen, möglichst zertifizierte Bio-Weihnachtsbäume zu kaufen, die garantiert frei von Schadstoffen sind, oder einen Baum aus heimischen FSC-zertifizierten Wäldern, die nicht mit Pestiziden behandelt werden. Eine aktuelle Liste mit Verkaufsstellen für Bio-Weihnachtsbäume auch in NRW hat Robin Wood zusammengestellt. Mehr..

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb