Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Weitere Möglichkeiten der vogelfreundlichen Gestaltung

... auch Selbstgebasteltes.

So werden Ihre Fenster sichtbar für Vögel

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Spannen von Leinen, Bändern und Drähten sowie Netzen

Eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Fenster und Türen für Vögel sichtbar zu machen ist das Spannen von Leinen, Bändern und Drähten von außen vor dem Glas. Diese können zum Beispiel in Baumärkten oder Bastelgeschäften erworben und schnell befestigt werden. Zum Beispiel können dicke Schnüre/Kordeln zu einem "Kordelvorhang" verknüpft werden. Auch können als sogenannten Fliegenvorhängen einzelne Kordeln entfernt werden, sodass ein Abstand von bis zu 10 cm entsteht. Schnüre können auch durch Drähte ersetzt werden. Diese können auch um Nägel im Fensterrahmen gespannt wurden. Schwarze, weiße oder rot/orangene Bänder sind von Vögeln am besten als Hindernisse zu erkennen, wenn sie zum Hintergrund einen guten Kontrast bilden.

Außerdem können Fischernetze vor die Fenster gehangen werden. Diese haben dann nicht nur vertikale Schnüre. Jedoch sollten natürlich keine unsichtbaren Vogelfangnetze genutzt werden!

(Verschiedene Beispiel-Bilder in der Bildergalerie unten.)

Fliegengitter

Von außen angebrachte Fliegengitter helfen gehen Vogelschlag: Diese vermindern Spiegelungen und die Durchsicht. Zusätzlich dienen sie mit etwas Abstand vor Glasflächen angebracht auch als "Schutznetz", die den direkten Anprall von Vögeln an Glas verhindern, falls die doch noch Richtung Scheibe fliegen.

(Beispiel-Bild in der Bildergalerie unten.) 

Wasserfeste Glasmalfarben oder Stifte sowie Window Color

Seien Sie kreativ! Mit wasserfester Glasmalfarbe oder Stiften können Sie selbst Muster und Formen von außen auf Scheiben malen. Auch Window Color kann genutzt werden und ist getrocknet wasserfest und auch bei Regen sehr gut haltbar. Auf dem Beispiel-Bild ind er unteren Bildergalerie sehen ein einee Scheibe aus einem Gewächshaus, das von Schülern sichtbar für Vögel gestaltet wurde.

Am besten eignen sich die Farben schwarz, weiß, rot und orange. Achten Sie auf starke Kontraste. Außerdem gilt auch hier die Handflächenregel (maximaler Abstand zwischen gezeichneten Elementen 10 cm).

Alle Kriterien für vogelfreundliche Muster finden Sie hier.

Jalousien

Von außen montierte Jalousien helfen gegen Spiegelungen und Durchsicht. Bei nicht spiegelndem Glas können sie auch innen angebracht werden und verhindern so die Durchsicht.

Jalousinen können allerdings nur wirken, wenn sie dauerhaft heruntergelassen sind. Auf dem Beispiel-Bild in der unten folgenden Bildergalerie sehen Sie ein Beispiel bei dem der Vogeslchutz nicht gänzlich gegeben ist.

Farbiges Glas

Farben können zwar von Vögeln erkannt werden, dienen jedoch nur bedingt als Hindernis, also als Schutz vor Vogelschlag. Das Glas sollte matt sein oder deckend farbig, um auch dort die Durchsicht zu verhindern. Nebenbei schaffen mattierte und undurchsichtige Gläser, wie die der Balkonbrüstungen im Beispiel-Bild unserer Bildergalerie, Privatsphäre.

Graffiti

Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber Graffiti können die von Glas ausgehende Gefahr – zum Beipiel bei Lärmschutzwänden – entschärfen und so eine vogelfreundliche Wirkung haben. Natürlich sollte niemand ohne Erlaubnis der Besitzer Graffiti anbringen. Es gibt Graffiti-Künstler*innen, die individuelle Auftragsarbeiten ausführen. Das Beispiel-Bild in der unten folgenden Bildergalerie zeigt nicht legale Graffitis auf einer Lärmschutzwand, die eigentlich schon durch Streifen für Vögel sichtbar gewesen wäre.

Perforierte Folien und Banner

Perforierte Folien und Banner lassen sich nachträglich vor Fassaden kleben oder spannen. Sie können individuell bedruckt und werbewirksam genutzt werden. Auf dem Beispiel-Bild unserer unten folgenden Bildergalerie sehen Sie ein Fussballmotiv, welches auf eine perforierte Folie gedruckt wurde, die ein Gebäude dekoriert. Diese Methode lässt sich auch gut als Werbefläche nutzen.

Im Internet lassen sich viele verschiedene Hersteller für perforierte Fassadenbanner und Lochfolien finden. Lassen Sie sich individiuell beraten.

Individuell gestaltete Verkleidungen

Außerdem lassen sich Fassaden mit individuell gestalteten Verkleidungen sichtbar für Vögel machen. Diese können aus unterschiedlichen Materialien sein: von Folien und textilen Planen über Holz bis zu Metall, wie das Beispiel-Bild der unten folgenden Bildergalerie aus dem Inneren eines Gebäudes zeigt.

Vorhänge und Gardinen - Schutz von Innen möglich?

Wenig spiegelnde Scheiben können mit Vorhängen oder anderen innenliegenden optischen Hindernissen sicher für Vögel gestaltet werdern. Dabei muss die Spiegelung mindestens unter 15 % liegen (Herstellerangaben). Dabei handelt es sich um Spezialgläser. In Wohnhäusern sind diese nicht verbaut.

Bei entspiegelten Gläsern können verschiedenste Arten Schutz vor Vogelschlag bieten: Von Vorhängen und Gardinen mit vertikalen Lamellen über geschlossene, aber lichtdurchlässige Schiebevorhänge bis hin zu Elementen mit fixierten Holzlamellen ist alles möglich. 

Bilder

Intro: CC0 Public Domain/Pixabay 

Kontakt

Judith Förster, BUND NRW

Dr. Judith Förster


E-Mail schreiben Tel.: 0211 / 30 2005 - 10

Unsere Broschüre zum Thema können Sie hier herunterladen. Bestellinformationen finden Sie unter Publikationen.

BUND-Bestellkorb