Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Neue Gas- und Stromleitungen queren NRW

10. Oktober 2017 | Energiewende, Klima & Energie, Netzausbau

"A-Nord" und "Zeelink" in der Kritik

Der Umbau des Gasnetzes betrifft NRW ebenso wie die Höchstspannungsleitungen für den vermeintlichen „Nord-Süd-Transport“ des aus der Windkraft gewonnenen Stroms. Die Gasleitung „Zeelink“ durchquert NRW auf über 200 km Länge von Aachen nach Borken, die Gleichstromleitung „A-Nord“ wird als Erdleitungskabel vom geplanten Konverterstandort in Osterrath im Kreis Neuss auf einer Gesamtlänge von über 300 km nach Emden geplant. Zum Projekt „A-Nord“ beteiligt der Vorhabenträger „Amprion“ die Naturschutzverbände bereits vor der Einreichung des raumordnerischen Antrags für eine Vorzugstrasse. Für das Projekt „Zeelink“ erfolgt derzeit für die einzelnen Abschnitte die Beteiligung an den Planfeststellungsverfahren. Beide Vorhaben führen zu großen Eingriffen in Natur und Landschaft, betroffen sind u.a. das Vogelschutzgebiet Niederrhein und verschiedene FFH- und Naturschutzgebiete. Für die Naturschutzverbände bieten die Beteiligungsverfahren die Möglichkeit ihre grundsätzlichen Positionen und naturschutzrechtlichen und –fachliche Anforderungen in die Verfahren einzubringen: Alternativenprüfung, vorrangige Bündelung mit vorhandener Infrastruktur, Maßnahmen zur Vermeidung und Minimierung von Eingriffen u.a. in Schutzgebiete, Fließgewässer, besonders schutzwürdige Böden. 

Weitere Informationen zu diesen Leitungsbauprojekten, den aktuellen Planungsständen und den Möglichkeiten zur Mitwirkung finden sich auf der Homepage des Landesbüros:

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb