Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Helfen Sie einem Gartenschläfer in NRW

Hier finden Sie Tipps zur artgerechten Gartengestaltung und möglichen Gefahrenquellen.

Sie haben einen Gartenschläfer als Mitbewohner im Haus oder im Garten?

Herzlichen Glückwunsch!

Wir hoffen sehr, Sie kommen gut miteinander aus und der kleine Nager wird toleriert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem kleinen Bilch einen Unterschlupf anzubieten:

  • hängen Sie zum Beispiel spezielle Nistkästen für Bilche, selbst gebaut oder aus dem Fachhandel, für die Überwinterung und als Schlafplatz im Sommer auf,
  • vermeiden Sie den Einsatz von Rattengift – auch Gartenschläfer und andere Tiere gehen an Köder,
  • decken Sie Ihre Regentonnen ab. Denn nicht nur Gartenschläfer können darin ertrinken,
  • aber auch bei der Gartengestaltung kann man einiges (nicht nur) für den Gartenschläfer tun. Achten Sie auf die Pflanzung von heimischem Beerenobst und schaffen Sie Unterschlupfmöglichkeiten durch die Anreicherung von Totholz, Laubhaufen und „wilden Ecken“, also Bereichen, wo sich die Natur entwickeln darf. Besonders zur Überwinterung werden geschützte Verstecke dringend benötigt – erhalten  Sie Baumhöhlen und Spalten im Mauerwerk. Ein naturnaher Garten ist nicht nur wichtig für viele Tier- und Pflanzenarten, sondern erfreut mit seiner Struktur- und Blütenvielfalt zugleich das Auge.

Probieren Sie es aus! 

Wir beraten Sie auch gerne in Sachen Artenschutz im Garten.

 

 

BUND-Bestellkorb