Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

UV-Sehen bei Vögeln

… und warum der BUND UV-reflektierende Muster nicht empfiehlt.

Überall kann man lesen, dass Vögel neben dem für Menschen sichtbaren Licht auch ultraviolettes Licht (das sogenannte UV-Licht) sehen können. Doch das stimmt leider nicht ohne Einschränkung. Studien der letzten Jahre zeigen, dass bei folgenden Vogelgruppen entsprechende Sinneszellen für UV-Licht vorkommen:

  • mehrere der Sperlingsvogelarten, wie zum Beispiel Meisen, Amseln und Zebrafinken
  • Papageien, zum Beispiel Wellensittige

Andererseits jedoch ...

  • können viele Sperlingsvogelarten, wie Elstern oder Raben kein UV-Licht sehen.
  • verfügen weitere Gruppen, wie Greifvögel (zum Beispiel Rotmilan und Sperber), Mauersegler, Stockenten und Felsentauben (nahe Verwandte der Haustaube) ebenfalls nicht über diese Fähigkeit.
  • können vor allem tagaktive Raubvögel und im Flug jagende Arten - wie der Mauersegler - offenbar kein UV-Licht wahrnehmen, da die energiereiche Strahlung ihre extrem guten Augen schädigen könnte.
  • können Vögel mit der Fähigkeit UV-Licht zu sehen dieses Vermögen gezielt einsetzen. So werden Reflektionen des Gefieders als Zeichen für die Attraktivität eines Partners oder zur Erkennung von Nahrung und flüchtender Beute genutzt.

UV-Markierungen auf Glas

UV-Markierungen sind nicht ausreichend wirksam gegen Vogelschlag, weil nicht alle Vogelarten UV-Licht sehen können und somit der Schutz nur selektiv ist.
Außerdem kommt hinzu, dass bei zu starkem Einfall des restlichen Lichtspektrums die UV-Reflexionen durch die allgemeinen Spiegelungen auf der Scheibe überlagert werden können.
Zusätzlich ist es so, dass diese Muster auch dann nur wirken können, wenn es UV-Licht gibt. Dieses ist abends und nachts nicht der Fall. Wenn Räume und Gebäude von innen mit künstlichem Licht beleuchtet sind kommt es zu keiner UV-Reflexion. Damit stellen die Glasscheiben dann kein sichtbares Hindernis mehr dar.

Daher empfiehlt der BUND hochwirksame Muster, die für alle Vögel ein sichtbares Hindernis darstellen.

Literatur zu UV-Sehen bei Vögeln

Bilder

Intro: CC0 Public Domain/Pixabay 

Kontakt

Dr. Judith Förster


E-Mail schreiben Tel.: 0211 / 30 2005 - 10

BUND-Bestellkorb