BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Gärten und Balkone

In Deutschland gibt es 17 Millionen Privat-und Kleingärten. Mit einer Fläche von 930.000 Hektar nehmen sie damit circa 2,6 % der Gesamtfläche Deutschlands ein. In einer Zeit, in der durch den Einsatz von Pestiziden und die strukturelle Verarmung der Agrarlandschaft starke Bestandseinbrüche bei Fluginsekten, Brutvögeln, Amphibien uns Fledermäusen zu verzeichnen sind, bieten Gärten damit ein großes Potential für Lebensräume.

Sofern sie naturnah bewirtschaftet werden können Gärten einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt und Biotopvernetzung im Siedlungsraum leisten. Aber auch wer keinen Garten hat, kann um die eigenen vier Wände aktiv werden: Auch auf Balkonen und sogar Fensterbrettern kann man einen Beitrag dazu leisten, das Leben in der Stadt für unsere tierischen Nachbarn angenehmer zu machen. Wie das geht? Indem Sie Unterschlupf und Nahrung und Schutz vor Pestiziden bieten.

 

BUND-Bestellkorb