BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Unabhängig. Auch finanziell.

Politische Unabhängigkeit setzt finanzielle Unabhängigkeit voraus. Die klare politische Linie des BUND in Nordrhein-Westfalen ist nur möglich, weil der Landesverband keine institutionelle Förderung erhält, im Kernbereich keine Projektmittel einsetzt und auf zweifelhafte Spenden verzichtet. Lediglich das in der Rechtsform einer GbR organisierte und damit selbstständige Landesbüro der Naturschutzverbände in Oberhausen - Träger der GbR sind neben dem BUND die LNU und der NABU - erhält regelmäßige direkte Zuweisungen aus dem Landeshaushalt hauptsächlich für die Koordination der Stellungnahmen bei Beteiligungsverfahren.

Woher der BUND seine Mittel erhält
Mehr als die Hälfte der Gesamteinnahmen des BUND-Landesverbands NRW stammen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Diese Einnahmen sichern die Unabhängigkeit des BUND und bilden die zentrale Basis für zukunftsorientierte Natur- und Umweltschutzarbeit auf hohem fachlichem Niveau, kontinuierliche qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit und die Realisierung eigener innovativer Projekte.
Die Projektzuschüsse sind Drittmittel, die zusätzlich zum Kernbetrieb für bestimmte konkrete Zwecke von der Landesgeschäftsstelle, den BUNDzentren und den Kreis- und Ortsgruppen des BUND NRW auf Basis von Projektanträgen eingeworben werden.
Hinzu kommen Einnahmen aus Legaten, Geldauflagen und Vermögensverwaltung.

Wofür der BUND seine Mittel einsetzt
Gut 55 Prozent der gesamten Mittel kommen unmittelbar Natur und Umwelt zugute. Der BUND NRW verwendet sie für eigene Projekte, Fach- und Lobbyarbeit, Aktionen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder leitet sie direkt weiter an BUNDgruppen, BUNDzentren und BUNDjugend für deren umweltpolitische Arbeiten und Naturschutz vor Ort.
Rücklagen und Rückstellungen werden gebildet für Natur- und Umweltschutzprojekte, die erst in 2021 beginnen und sich teilweise über mehrere Jahre erstecken. Hier sollen künftig die BUNDzentren und die Facharbeit des Verbandes weiter gestärkt werden.
Die Mittel für die Unterstützung ehrenamtlich Aktiver beinhaltet die Betreuung durch die Landesgeschäftsstelle und die Zuarbeit für die ehrenamtlichen Gremien, in denen ein Großteil der Facharbeit des Verbandes stattfindet.
Bei den Ausgaben für den Mitgliederservice handelt es sich um die Erstellung und den Versand der Mitgliederzeitschrift BUNDmagazin sowie die Beantwortung vieler fachlicher Anfragen aus der Mitgliedschaft zu diversen Umweltthemen. Hinzu kommen Ausgaben für Umweltinformationskampagnen, für Spenden- und Mitgliederwerbung und Kosten für Verwaltung.

 

 

 

 

Einnahmen 2020

Einnahmen 2020

Ausgaben 2020

Ausgaben 2020

BUND-Bestellkorb