Nach Brunsbüttel-Urteil: Sicherheit des Zwischenlagers in Ahaus überprüfen

Planungen zur Zwischenlagerung von Castoren aus Jülich und Garching stoppen

Der BUND hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin aufgefordert, an dem Atommüll-Zwischenlager in Ahaus unverzüglich Sicherheitsüberprüfungen vorzunehmen uns alle weiteren Castoren-Einlagerungen zu stoppen. Es sei inakzeptabel, wenn nach Aufhebung der Genehmigung für das Zwischenlager in Brunsbüttel so getan werde, als gäbe es an anderen Orten keine Sicherheitsprobleme. mehr 

Verbändeanhörung zum Fracking: Länderöffnungsklausel durchsetzen

BUND fordert generelles Fracking-Verbot / NRW-Landesregierung steht im Wort

Im Vorfeld der am 12. Februar 2015 in Berlin stattfindenden Verbändeanhörung zu den Referentenentwürfe zur Regelung der Fracking-Technologie fordert der BUND erneut ein generelles Fracking-Verbot. Die vorgesehenen berg-, naturschutz- und wasserrechtlichen Regelungen seien völlig ungeeignet, die Gefährdung der Umwelt  durch die risikoreiche Erdgasförderung mittels Fracking zu verhindern. Träten die Gesetzesentwürfe in Kraft, werde dem Fracking zwischen Rhein und Weser der Weg geebnet. mehr

Ertüchtigung der „Sauerlandlinie“ A 45 mit weit reichenden Folgen

BUND und GigA fordern Prüfung der umweltverträglichsten und kostengünstigsten Variante

Der BUND und die Gruppeninitiative gegen den Bau der A 46 (GigA 46) fordern von der Landesregierung die Prüfung der Auswirkungen der angekündigten Sanierung sowie des sechsspurigen Ausbaus der Sauerlandlinie A 45 auf andere Verkehrsprojekte. Vorrangig seien die Umsetzung der umweltverträglichsten Varianten sowie die Erarbeitung eines landesweiten Logistik und Bahnkonzepts. mehr

Wildkatzen vor den Toren Kölns

Wildkatze, Foto: Thomas Stephan/BUND

Erstmals Wildkatzenvorkommen im Lohmarer Wald nachgewiesen

Die bedrohte europäische Wildkatze breitet sich weiter aus. Das zeigen Ergebnisse einer Untersuchung des Bund NRW. So konnten Wildkatzen jetzt erstmals wieder im Lohmarer Wald und in den Wäldern auf der Leuscheid im Rhein-Sieg-Kreis sowie im Kreis Siegen-Wittgenstein bei Burbach nachgewiesen werden. mehr

„Keine Jagd in Naturschutzgebieten“

BUND bei Landtagsanhörung zum Jagdgesetz 

Anlässlich der  Landtagsanhörung zum Landesjagdgesetz am 22. Januar fordert der BUND  von den Abgeordneten, in den Gesetzesentwurf mehr Naturschutz einzubringen. „Wir brauchen ein ökologisches Jagdgesetz, das diesen Namen verdient“, so der Landesvorsitzende Holger Sticht. Die Jagd in Naturschutzgebieten gehöre verboten. mehr

PCB-Altlasten im Bergbau

Gift im Schacht - Rag leugnet Problem

2018 ist endgültig Schicht im Schacht. Dann macht auch die letzte Steinkohlenzeche im Ruhrgebiet dicht. Doch die Ewigkeitslasten werden noch alle nachfolgenden Generationen beschäftigen. Dazu gehört auch das Altlastenproblem. Nach dem Skandal um die „Verklappung" von 600.000 Tonnen Sondermüll schlug der BUND jetzt erneut Alarm: Bis in die 1980er Jahre wurden bis zu 10.000 Tonnen PCB-haltiger Hydrauliköle im Bergbau eingesetzt. mehr

„Urananreicherung beenden statt verkaufen“

Atomkraftgegner schreiben NRW-Landesregierung

Angesichts der brisanten Lage rund um die Urananreicherungsanlage (UAA) Gronau gehen Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Münsterland, die Umweltverbände BUND und BBU sowie die Ärztevereinigung IPPNW mit der NRW-Landesregierung hart ins Gericht: Für Wirtschaftsminister Duin seien die rot-grünen Koalitionsvereinbarungen ganz offenbar nur Belletristik, so die Kritik. mehr

BUND zum Jahrestag des „Garzweiler-Urteils“: „Bergrecht endlich novellieren“

Kritik an Zulassung des Rahmenbetriebsplans für den Tagebau Hambach

Zum ersten Jahrestag des „Garzweiler-Urteils“ am 17. Dezember 2014 fordert der BUND eine umfassende Reform des Bergrechts. Der Umweltverband legte ein 10-Punkte-Papier mit wesentlichen Kernpunkten vor. Dazu gehören der Ausschluss der bergbaulichen Inanspruchnahme besiedelter Gebiete für Braunkohlentagebaue und das Verbot bestimmter umweltgefährdender Bergbautätigkeiten wie des Frackings. mehr

Legionellen im Kraftwerk Weisweiler

BUND gegen Wiederinbetriebnahme

Der BUND hat heute (10.12.) die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken aufgefordert, den von Legionellen betroffenen Kraftwerksblock in Weisweiler bis zur dauerhaften Beseitigung des Problems stillzulegen und nötigenfalls die Betriebsgenehmigung zu entziehen.  Die schnelle Wiederinbetriebnahme sei ein "Großversuch mit unbekannten Folgen". mehr

Tier- und Naturschutzverbände begrüßen Gefahrtiergesetz in NRW

 „Keine Anakonda im Wohnzimmer“

Zwölf Tier- und Naturschutzverbände appellieren an den Landtag von Nordrhein-Westfalen, das geplante Gefahrtiergesetz bald zu verabschieden und auch die private Haltung großwüchsiger Riesenschlangen zu verbieten. „Wir sehen sowohl die Notwendigkeit als auch die Verhältnismäßigkeit dieses Gesetzes“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme. NRW als neuntes Land hat nun einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der von den Tier- und Naturschutzverbänden ausdrücklich gelobt wird. mehr

Neue BAYER-TDI-Anlage: Umweltverbände bekräftigen Kritik

"Sinnbild für den Irrweg der Chlorchemie"

Der BUND und die Coordination gegen BAYER-Gefahren erneuern ihre Kritik an der TDI-Produktion in Dormagen. Die Anlage wird heute im Beisein von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und BAYER-Chef Marijn Dekkers eröffnet. Die Anlage zur Produktion von Toluylen-Diisocyanat (TDI) mit einer Jahreskapazität von 300.000 Tonnen ist nach Ansicht der Verbände ein Risiko für Mensch und Umwelt. mehr

Schmetterling des Jahres 2015: Rotes Ordensband

(Foto: M. Hoffmann)

Die BUND NRW Naturschutzstiftung und die Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen haben das Rote Ordensband (Catocala nupta) zum Schmetterling des Jahres 2015 gekürt. In vielen Gegenden Deutschlands verschwindet der Schmetterling fast unbemerkt. Die offizielle Einstufung auf der Roten Liste als gefährdet scheint daher nur eine Frage der Zeit zu sein. Die Raupen der Roten Ordensbänder ernähren sich von Weiden- und Pappelblättern. Sie leiden deswegen unter dem Rückgang von Auenwäldern sowie feuchten Laub- und Mischwäldern, in denen Weiden und Pappeln häufig vorkommen. mehr

Mit der Bildungsoffensive bringen wir den Natur- und Umweltschutz in die Öffentlichkeit. mehr

Der BUND kämpft gegen die Risikotechnologie Fracking und für sauberes Trinkwasser. mehr

Das Sammeln und Recyceln von Handys ist ein wertvoller Beitrag zum Ressourcenschutz. mehr



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Mitmachen! Aufruf unterschreiben!

Schließen Sie auch Sie sich mit ihrer Stimme an und fordern Sie eine grundlegende Reform des Jagdrechts! Jetzt Resolution unterschreiben!

 

Noch immer ist Deutschland ein "Kohleland"´.

Es ist Zeit zu handeln! Unterzeichnen Sie unseren Appell. Mehr...

Geben Sie der Natur eine Stimme! Werden Sie jetzt BUND-Mitglied und freuen Sie sich über unsere Baumwolltasche "Beuteltier" als Begrüßungsgeschenk!

Aktuelle BUND-Informationen aus NRW; Ausgabe 1/2015.

Schwerpunktthema: Die Wildkatze kehrt zurück.

TTIP und CETA stoppen!

Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA

Jetzt erst recht! Machen Sie mit und unterzeichnen Sie!

Dirk Jansen/Dorothea Schubert:

Zukunft statt Braunkohle. 30 Jahre Widerstand gegen Garzweiler II. 

 

 

Informationen, Anregungen und Aktionsmöglichkeiten

Suche