Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Wir haben es satt!

Im Jahr 2019 werden mit der EU-Agrarreform zentrale Weichen gestellt. Welche Art von Landwirtschaft wird in Deutschland und Europa künftig gefördert und vorangebracht, welche nicht? Wohin fließen unsere Steuermilliarden?

Ob Tierschutz, Pestizidreduktion, klimagerechte Landwirtschaft oder Grundwasserschutz: Wir brauchen von Grund auf eine Neuausrichtung der gemeinsamen Agrarpolitik! Wir zeigen der Agrarindustrie die Stirn und rufen die Bundesregierung auf, endlich umzusteuern - für eine bäuerliche, umwelt- und tierschutzgerechte Landwirtschaft bei uns und gemeinsam in der EU!  


Demo "Wir haben es satt!"

Berlin, 19.01.2019 | Eine zukunftsfähige Agrarreform – das forderten 35.000 Teilnehmer*innen bei der "Wir haben es satt!"-Demonstration zum Auftakt der "Grünen Woche" in Berlin. Lautstark, bunt und entschlossen haben sie Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner einen unmissverständlichen Auftrag gegeben: "Schluss mit der falschen Agrarpolitik". Über 100 Organisationen hatten zur Demonstration aufgerufen. Auch der BUND NRW war mit zahlreichen Aktivist*innen dabei. 

[Fotos: Dirk Jansen]

Rede des BUND-Vorsitzenden Hubert Weiger


Demo: Wir haben es satt!

Gemeinsam aus NRW am 19. Januar 2019 nach Berlin!

 

Demonstration, Treckerzug, Kundgebung:

Deshalb gehen wir am Samstag, den 19.01.2019, einmal mehr auf die Straße - zusammen mit Bäuerinnen und Bauern, vielen weiteren Tier-, Umwelt- und Naturschützer*innen, Imker*innen, Gärtner*innen, dem Lebensmittelhandwerk, Aktiven der Entwicklungszusammenarbeit und kritischen Verbraucher*innen fordern wie eine umfassende Wende der Agrarpolitik!

  • 12.00  Uhr Auftaktkundgebung am Brandenburger Tor
  • 12:30 Uhr Start des Demonstrationszugs
  • 14:30 Uhr Beginn der Abschlusskundgebung mit Konzert am Brandenburger Tor

Auch in diesem Jahr bieten BUND-Gruppen in Nordrhein-Westfalen eine gemeinsame Anreise mit Bussen und der Bahn an.

 

Aus dem Ruhrgebiet fährt die BUND-Kreisgruppe Essen mit dem Zug ab Essen Hbf. nach Berlin und bietet Plätze an. Die Abfahrt erfolgt am Freitag, den 18.1. um 15.37 h Essen Hbf (ICE 1926), die Rückfahrt am Samstag den 19.1. um 17.33 h Berlin Hbf. Die Kosten für Hin- und Rückfahrt (incl. Sitzplatzreservierung) betragen 50,00 € (BUND-Mitglieder 45,00 €). Kontakt für weitere Informationen und Anmeldung: wir-haben-es-satt@bund-essen.de

Die BUND-Kreisgruppe Lippe organisiert eine Busanreise ab Detmold, Lage, Lemgo und Kalletal. Alle Abfahrzeiten und weitere Informationen gibt es hier.. Die Rückfahrt startet um 17.00 Uhr. Anmeldung und Rückfragen bitte an berlin@bund-lippe.de, Tel. 0171 / 93 46 878.

Die BUND-Kreisgruppe Minden-Lübbecke fährt erneut mit dem Zug ab Minden Bhf. nach Berlin. Alle Abfahrzeiten und Informationen zur Anmeldung und zum Fahrkartenkauf gibt es bei Kornelia Fieselmann, Tel. 05707 / 1242, kornelia.fieselmann@bund.net.

Die BUND-Kreisgruppe Paderborn bietet eine Gruppenanreise mit dem Bus ab Paderborn an. Informationen zur Abfahrtszeiten und Kosten gibt es hier... Rückfragen und Anmeldungen bitte bei Markus Müller, bund.paderborn@bund.net.

Die BUND-Kreisgruppe Gütersloh und Regionalgruppe OWL fahren gemeinsam mit einem Bus von Werther über Bielefeld und Herford nach Berlin. mehr.. Rückfragen und Anmeldung bitte bei Jens Korff, Tel. 0521 / 30436987, jens.korff@bund.net

Die BUND-Kreisgruppe Bonn organisiert einmal mehr eine Anreise für 20 Personen mit dem ICE. Abfahrt in Bonn Hbf. ist um 6.23 Uhr. Am Nachmittag geht es zurück. Wichtig: Für die Gruppenreise bietet die BUND KG Bonn Tickets zum Preis von 39,80 € hin und zurück inkl. Reservierung an. Da die Plätze begrenzt sind, bitte schnellst möglich anmelden. Kontakt: Diethelm Schneider, diethelms@web.de, Tel. 0228 / 6204601.

Und auch die BUNDjugend NRW hat es satt! Sie fährt mit dem Bus vom 18.-20. Januar nach Berlin. Dort gibt es ein BUNDjugend Aktions- und Vernetzungswochenende mit viel Raum zum Austausch, Banner malen und der Möglichkeit, BUNDjugendliche aus ganz Deutschland kennenzulernen. Die Fahrt beginnt am 18.1. um 12 Uhr in Köln-Deutz, weitere Zustiege sind in Dortmund und Bielefeld möglich. Die Rückfahrt startet am Sonntag den 20.1. um 11 Uhr. Der Preis für Hin- und Rückfahrt sowie für den Schlafplatz in einer Gemeinschaftsunterkunft in Berlin-Steglitz und Verpflegung beträgt 29 € (24 € für Mitglieder). Weitere Infos hier..

Stets aktuelle Informationen rund um die Demo, zu Mitfahrmöglichkeiten, Materialpaketen, Bannern und vieles mehr gibt es hier.., eine bundesweite Mitfahrbörse hier.. Bei Rückfragen hilft die BUND-Landesgeschäftsstelle gerne weiter.  

 


"Wir haben es satt" - Bilderstrecke von der Agrardemo am 20. Januar 2018

Mehr als 30.000 Menschen haben in Berlin für eine andere Agrarpolitik demonstriert, darunter auch viele Aktive des BUND NRW. (Fotos: D. Jansen)

BUND-Bestellkorb