Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Kommunaler Widerstand gegen Fracking

Um gemeinsam ein Zeichen gegen Fracking zu setzen, haben BUND, DNR, Nabu, das Umweltinstitut München und Powershift die Gemeinschaftsaktion "Frackingfreie Gemeinde" ins Leben gerufen.

Knapp 2.500 Kommunen und Städte in Deutschland sprechen sich gegen Fracking aus. Sie wollen nicht, dass bei Ihnen mit dieser Methode Öl oder Gas gewonnen wird. Besonders in den Regionen, wo gefrackt werden könnte, haben Gemeinden und Landkreise Resolutionen gegen die Fördermethode verabschiedet. Daher ballt sich der kommunale Widerstand gegen Fracking im Bodenseeraum, in Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und in Schleswig-Holstein. Die Resolutionen reichen von Moratorien, um Fracking so lange auszusetzen, bis jegliche Risiken ausgeschlossen werden können, bis hin zu absoluter Ablehnung. Eine der am weitesten verbreiteten Resolutionen ist die "Korbacher Resolution".

Die BUND-Karte des kommunalen Widerstands gegen Fracking zeigt die Gemeinden, die sich der "Korbacher Resolution" angeschlossen haben in Rot, Gemeinden, die eigene Resolution verfasst haben in Gelb und die Gemeinden, welche zusammen mit anderen Gemeinden gemeinschaftlich Kreis- und/oder Regionalbeschlüsse verabschiedet haben, in Grün.

BUND-Bestellkorb