Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Wildkatzen durchstreifen wieder den Märkischen Kreis

05. September 2016 | Wildkatze,

BUND weist erstmals Wildkatze bei Meinerzhagen nach

Die bedrohte Europäische Wildkatze breitet sich im Sauerland weiter nach Westen aus. Das zeigt das Ergebnis einer genetischen Untersuchung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Landesverband Nordrhein-Westfalen (BUND NRW). So konnte jetzt erstmals eine Wildkatze im Märkischen Kreis anhand einer Haarprobe eindeutig nachgewiesen werden. Holger Sticht, Landesvorsitzender des BUND NRW: In unserer dicht besiedelten Landschaft gibt es offenbar noch Räume für Biotopverbund. Diese Räume zu sichern und zu funktionierenden Wanderkorridoren zu entwickeln, ist eine der Kernaufgaben des BUND zum Schutz der Biodiversität.“

Eine Autofahrerin hatte das offenbar angefahrene Tier auf der Straße in einem Ortsteil von Meinerzhagen gefunden und es zu einer Tierarztpraxis gebracht. Die Tierärztin versorgte die Katze, entnahm Haarproben für die genetische Untersuchung und informierte den BUND. Inzwischen konnte die Katze wieder freigelassen werden.

Katrin Rosentreter, BUND-Wildkatzenbotschafterin aus Meinerzhagen, ist begeistert: „Ein tolles Gefühl, dass die Wildkatze jetzt bei uns angekommen ist. Die nächsten Wildkatzenpopulationen befinden sich im Rothaargebirge und im Arnsberger Wald. Vermutlich ist die Wildkatze von dort hier eingewandert.“ Die Wildkatzenbotschafterin steht für Klassen- und Schulprojekte oder Informationsvorträge von Schulen und Vereinen in der Region gern zur Verfügung.

Im April dieses Jahres gelang dem LWL-Museum für Naturkunde bereits mit einer Fotofalle ein erster Hinweis auf eine Wildkatze in Plettenberg. Davor stammten die letzten verlässlichen Meldungen über Wildkatzen im Märkischen Kreis aus den siebziger Jahren.

Der BUND ist bereits seit mehr als 10 Jahren bundesweit mit dem „Rettungsnetz Wildkatze“ aktiv. Neben Untersuchungen zu den Beständen und dem Wanderungsverhalten der Wildkatze setzt sich der BUND gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen für eine Wiedervernetzung naturnaher Wälder ein, den Lebensräumen der Wildkatze.

Mehr

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb