Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Vogelschlag an Glas: Über 18 Millionen oder 100 Millionen? Was stimmt?

14. Oktober 2019 | Naturschutz, Stadtnaturschutz, Tiere und Pflanzen, Vogelschlag, Vogelschutz

Beide Zahlen sind richtig, beruhen nur auf unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen.

 (Peter Brenner)

Inzwischen kursieren verschiedene Zahlen, wie viele Vögel im Jahr in Deutschland mit Glasscheiben kollidieren.

Bereits seit vielen Jahren gibt es die Zahl mindestens 18 Millionen. Diese ist begründet durch Forschungen von Daniel Klem (1990), die besagen, dass 1-10 Vögel pro Jahr pro Wohnhaus verunglücken. Nimmt man nun die niedrigste Variante, also ein Vogel pro Wohnhaus pro Jahr und multipliziert dies mit der Anzahl der Wohnhäuser in Deutschland (18 Millionen, Statistisches Bundesamt), erhält man die Zahl 18 Millionen. In dieser Berechnung sind aber bisher keine Wartehäuschen oder Hochhäuser mit Glaselementen enthalten. Daher wird in diesem Zusammenhang von mindestens 18 Millionen gesprochen.

2017 erschien eine Publikation der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten (LAG VSW) (Berichte zum Vogelschutz, Band 53/54, 2017) in denen eine neue Zahl für Deutschland hochgerechnet wurde. Darin sind nicht nur Wohnhäuser, sondern auch Hochhäuser und Wartehäuschen enthalten. Diese Publikation spricht von 100-115 Millionen verunglückter Vögel im Jahr.

Beide Zahlen sind also richtig, beruhen aber auf unterschiedlichen Grundlagen. Die bisherigen Veröffentlichungen des BUND, in denen von mindestens 18 Millionen gesprochen wird, behalten also ihre Gültigkeit. Nur wurde die darüber liegende Grauzone durch die Publikation aus dem Jahr 2017 konkretisiert.

Kontakt: Dr. Judith Förster, judith.foerster(at)bund.net, Projekthomepage zu Vogelschlag an Glas

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb