Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Nordrhein-Westfalen

Tagungsband zum Thema Gartenschläfer ist da

05. Dezember 2019 | Gartenschläfer, Naturschutz, Naturschutz

Am 15.11.2019 fand in Köln die NRW-weite Tagung zum Projekt "Spurensuche Gartenschläfer" statt.

Foto: Sven Büchner

In der Jugendherberge in Köln-Deutz konnten die 44 Teilnehmer*innen an diesem Tag zum Thema "Gartenschläfer, unsere unbekannten Bilche", insgesamt vier Referent*innen folgen, die sie in die Welt der kleinen Schläfer mitnahmen.

Die Tagung fand im Rahmen des 2018 gestarteten Projekt „Spurensuche Gartenschläfer“ statt. Dieses Verbundprojekt zwischen sechs Landesverbänden des BUND, der Senckenberg Gesellschaft und der Justus-Liebig-Universität Gießen untersucht den dramatischen Rückgang der Schlafmausart Gartenschläfer und entwickelt anschließend Konzepte zur Stabilisierung und Erholung der Vorkommen. Deutschland liegt im zentralen Verbreitungsgebiet und trägt eine Verantwortlichkeit für diese Tierart. Auch deswegen wird das Projekt gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms Biologische Vielfalt und in Nordrhein-Westfalen durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Veranstaltung beleuchtete das Vorkommen der Bilche, insbesondere des Gartenschläfers, in NRW und auch den aktuellen Forschungsstand. Es gab viel Zeit zum Austausch und für Berichte von Garten- und Hausbesitzern, die diesen kleinen Schläfern dort auch regelmäßig begegnen.


Hier finden Sie den Tagungsbericht (6 MB).

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb