Holger Sticht als Landesvorsitzender bestätigt

BUND-Landesdelegiertenversammlung in Gelsenkirchen

Holger Sticht bleibt für weitere drei Jahre Landeschef des BUND. Auf der BUND-Landesdelegiertenversammlung in Gelsenkirchen wurde der 44-jährige Kölner einstimmig in seinem Amt bestätigt. Mit seiner Wiederwahl geht Sticht in seine zweite Amtszeit als Landesvorsitzender. Auch Kerstin Ciesla (Duisburg) und Thomas Krämerkämper (Castrop-Rauxel) wurden als seine Stellvertreter wieder gewählt. mehr

Gegen Gasbohren – risikoreiche Fördermethoden ausnahmslos unterbinden

Resolution gegen Tektomechanik

Die BUND-Landesdelegiertenversammlung hat am 22. Mai 2016 in einer einstimmig verabschiedeten Resolution einen Stopp der Aufsuchung und Förderung von Erdgas mittels der so genannten "Tektomechanik" gefordert. Die Landesregierung wurde aufgefordert, dieses "Fracking-light" über den Landesentwicklungsplan auszuschließen. mehr

Lünen: BUND-Klage gegen Kohlekraftwerk vor Gericht

Zweiter Genehmigungsanlauf für Kohlemeiler

Die BUND-Klage gegen das Trianel-Kohlekraftwerk Lünen wird am 11. und 12. Mai vor dem Oberverwaltungsgericht verhandelt. Bereits im ersten Genehmigungsanlauf hatte der BUND vor Gericht obsiegt; die Genehmigungen wurden aufgehoben. Da insbesondere die FFH-Verträglichkeit des Vorhabens weiter unbewiesen ist, geht der BUND optimistisch in die Verhandlung. mehr

„Keine Antwort auf NRW-Verkehrskollaps“

BUND-Kritik am Bundesverkehrswegeplan

Als „rechtlich fragwürdig, inhaltlich schwach und methodisch mangelhaft“ bezeichnet der BUND den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030. In einer heute eingereichten Stellungnahme kritisiert der Umweltverband auch die mangelhafte Ergebnisoffenheit des Verfahrens. Kostengünstigere und umwelt-verträglichere Alternativen seien unterschlagen worden. mehr

Protest bei Bayer-Hauptversammlung gegen Gift im Honig

„Bayer boxt Gewinninteressen knallhart durch“

Anlässlich der heutigen Hauptversammlung der Bayer AG hat der BUND vor dem Kongresszentrum in Köln mit Schildern „Bienenhonig enthält Bayer-Pestizide“ gegen die von dem Chemieunternehmen hergestellten bienengefährdenden Gifte protestiert. Auf Flugblättern riefen BUND-Aktivisten die Bayer-Aktionäre dazu auf, sich gegen die Verunreinigung des Honigs mit Pestiziden und für den Ausstieg des Konzerns aus bienengefährlichen Chemikalien einzusetzen. mehr

LVR-Klinik Bonn: Nachhaltiges Triple von BUND ausgezeichnet

Psychiatrische Fachklinik erhält Gütesiegel als energiesparendes Krankenhaus 

Zum bereits dritten Mal in Folge wird die LVR-Klinik Bonn mit dem Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ des BUND als vorbildliche Einrichtung ausgezeichnet. Das Besondere daran: Bisher erhielten nur vier Krankenhäuser in Deutschland diese dreimalige Zertifizierung. Seit 1998 konnte die LVR-Klinik Bonn mehr als 40 Prozent des klimaschädlichen Kohlendioxids einsparen. mehr 

"Binnenschifffahrt muss ökologischer werden"

Protest gegen geplante Rheinvertiefung

Am 11. April 2016 hat Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf das "Wasserstraßen-, Hafen- und Logistikkonzept des Landes Nordrhein-Westfalen" vorgestellt. Gemeinsam mit der BI Hafenalarm hat der BUND auf die möglichen Gefährdungen des Rheins durch die geplante Rheinvertiefung hingewiesen und für eine ökologische Ausrichtung der Binnenschifffahrt geworben. mehr

Naturschutzverbände fordern freie Bahn für Wanderfische

BUND, LNU und NABU kritisieren neues Landeswassergesetz als unzureichend

Anlässlich der heutigen Anhörung zum Entwurf des Landeswassergesetzes vor dem Umweltausschuss kritisierten die nordrhein-westfälischen Naturschutzverbände BUND, die LNU und der NABU die Novelle nach wie vor als unzureichend. Trotz massiver Einwände der Naturschutzverbände zum Gesetzentwurf, der im letzten Jahr vorgelegt wurde, seien nach der Überarbeitung und erneuten Kabinettsvorlage keine Verbesserungen erkennbar. mehr

BUND und LEE NRW fordern gemeinsam naturverträgliche Energiewende

Landesnaturschutzgesetz im Fokus

Der BUND und der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) setzen sich gemeinsam für den naturverträglichen Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen ein. Bei einem Treffen der Verbandsspitzen konnten im Hinblick auf das aktuell diskutierte Landesnaturschutzgesetz auch in einzelnen wichtigen Punkten Übereinstimmungen erzielt werden. Außerdem kritisieren beide Verbände die schädlichen Auswirkungen der geplanten Änderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auf das Erreichen der NRW-Klimaschutzziele. mehr

Weltwassertag 2016: BUND fordert besseren Grundwasserschutz

Wichtige Ressource und unterschätzter Lebensraum

Anlässlich desWeltwassertags 2016 am 22. März fordert der BUND einen verstärkten Einsatz der Landesregierung für den Schutz des Grundwassers. Das Grundwasser bleibe ein Stiefkind des Gewässerschutzes, dabei erfülle es wichtige Funktionen zur Trinkwassergewinnung und als Ökosystem. mehr

Bundesverkehrswegeplan: Kein Feiertag für NRW

BUND kritisiert Fokus auf Straßenbau und setzt auf Alternativen

Das Bundesverkehrsministerium hat den ersten Entwurf zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vorgelegt. Der BUND kritisiert, dass der Fokus noch immer auf dem Straßenbau statt auf dem umweltfreundlichen Schienenverkehr liege. Allein für die über 150 als vordringlich eingestuften Straßenprojekte sind in Nordrhein-Westfalen 13 Milliarden Euro vorgesehen. Damit ist das Land bundesweit einsame Spitze beim Neu- und Ausbau. Umweltfreundlichere Alternativlösungen drohten dabei allerdings unter die Räder zu kommen. mehr

Offener Brief: Fracking verschärft Entsorgungsproblem giftiger Bohrschlämme

Umweltverbände und Initiativen fordern Fracking-Verbot

Recherchen des WDR und NDR haben einen Skandal um die Entsorgung hochgiftiger Bohrschlämme aus der Erdöl- und Erdgasproduktion aufgedeckt. Verschiedene Umweltverbände und Bürgerinitiativen fordern Union und SPD in einem offenen Brief dazu auf, Fracking in Deutschland zu verbieten. Unterzeichner des Briefes sind der Deutsche Naturschutzring (DNR), BUND, NABU, Deutsche Umwelthilfe (DUH), Campact, Umweltinstitut München, PowerShift und die Bürgerinitiative Lebenswertes Korbach. mehr

18 Millionen tote Vögel durch Glaskollisionen

BUND fordert Umsetzung geltender Gesetze / Behörden müssen handeln

Nach Auskunft der Bundesregierung sterben deutschlandweit pro Jahr mindestens 18 Millionen Vögel durch Aufprall an Glasscheiben und -fassaden. Dies ergab jetzt eine aktuelle Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen an die Bundesregierung. Der BUND fordert jetzt, dass Vollzugsdefizit beim Artenschutz zu beenden. mehr

Artenschwund hält weiter an

Landesnaturschutzgesetz zu halbherzig / neue BUND-Biber-Homepage

Anlässlich des Internationalen Tags des Artenschutzes am 3. März weist der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) auf den nach wie vor anhaltenden Schwund der Arten hin. Gleichzeitig kritisierte der Umweltverband den Entwurf für ein Landesnaturschutzgesetz als „zu halbherzig“. mehr 

Mit der Bildungsoffensive bringen wir den Natur- und Umweltschutz in die Öffentlichkeit. mehr

Der BUND kämpft gegen die Risikotechnologie Fracking und für sauberes Trinkwasser. mehr

Das Sammeln und Recyceln von Handys ist ein wertvoller Beitrag zum Ressourcenschutz. mehr



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Aktuelle BUND-Informationen aus NRW; Ausgabe 2/2016.

Schwerpunktthema: 40 Jahre BUND NRW

Jetzt BUND-Mitglied werden!

Geben Sie der Natur eine Stimme! Werden Sie jetzt BUND-Mitglied und freuen Sie sich über unseren Stoffbeutel ""Tierfabriken? – Nein danke!"" als Begrüßungsgeschenk!

Jetzt Mitglied werden!

Informationen, Anregungen und Aktionsmöglichkeiten

Suche